Vorwort

Mir als Entwickler dieser App ist Datenschutz wirklich wichtig – und im Gegensatz zu den aufdringlichen Cookie-Bannern auf jeder Webseite meine ich das Ernst. Ich persönlich habe keine Lust permantent Dritten meine Daten zu verschenken und von großen Internetkonzernen über Webseiten und Apps hinweg auf jedem Schritt verfolgt zu werden. Aus diesem Grund setze ich auch bei meiner eigenen App keinerlei Tracking Software ein und habe auch keine Werbung integriert, obwohl das sehr lukrativ wäre.

Wie diese App dann kostenlos sein kann, wenn ich keine Daten an Dritte verkaufe? Nunja, ursprünglich habe ich die App nur für mich allein entwickelt und gar keine Absicht gehabt groß Geld zu verdienen. Mittlerweile finanziert sich die App ganz gut über freiwillige Spenden, dennoch bleibt die App nur ein Freizeitprojekt von mir.

Kurz zusammengefasst

Die folgenden Abschnitte haben das Ziel, ganz transparent aufzuzeigen, wie diese App mit Deinen Daten umgeht und was damit passiert. Kurz: Dein Verlauf, Deine Favoriten und sonstige in der App eingegebenen Daten werden ausschließlich auf Deinem Gerät und in Deinem iCloud Account (für geräteübergreifenden Sync) gespeichert. Sämtliche Suchanfragen werden direkt an den Server vom Verkehrsbetrieb gesendet. Ich als Entwickler erhalte lediglich einige anonyme Statistiken darüber, wie häufig welche Funktionen oder welche Verkehrsnetze in der App genutzt werden.

Was passiert mit den in der App gespeicherten Daten?

Diese App speichert alle Deine Daten (wie beispielsweise alle Einstellungen, Deine Favoriten oder den Verlauf) lokal auf Deinem Gerät. Damit eine automatische Synchronisation zwischen allen Deinen iOS Geräten möglich wird, werden diese Daten zusätzlich aber auch in Deinen iCloud Account hochgeladen und auf Servern von Apple in der iCloud gespeichert. Genau wie bei anderen iCloud-Diensten, haben in diesem Fall nur Apple und Du Zugriff auf diese Daten. Wenn Du keine Synchronisation benötigst oder iCloud nicht nutzen möchtest, kannst Du diese Option in den Systemeinstellungen separat für diese App deaktivieren.

Was passiert mit den Suchanfragen?

Deine Such-, Verbindungs- und Abfahrtsanfragen werden direkt an den jeweils ausgewählten Verkehrsanbieter gesendet. Für die Suche nach Adressen wird zusätzlich Apple Maps benutzt. Wenn möglich wird für die Anfragen eine sichere Datenübertragung (HTTPS) verwendet. Das ist mittlerweile fast bei jedem Verkehrsnetz der Fall, aber in seltenen Fällen gibt es leider keine Möglichkeit die Anfragen verschlüsselt an den Verkehrsanbieter zu senden. Unter Umständen wird Deine Anfrage auf Seite der Verkehrsanbieter weiterverwendet – bitte beachte hierzu die Datenschutzrichtlinie des ausgewählten Verkehrsanbieters. Der Verkehrsanbieter könnte zum Beispiel deine Anfrage zusammen mit deiner IP-Adresse speichern und daraus gewisse Rückschlüsse ziehen. Darauf habe ich als App Entwickler natürlich keinen Einfluss.

Die App verwendet außerdem iCloud, um veraltete Netzpläne auch ohne ein App-Update aktualisieren zu können. Wenn Du dies nicht wünscht, deaktiviere iCloud in Deinen Systemeinstellungen.

Was ist mit meinen Standortdaten?

Dein Standort wird nur dann verwendet, wenn er auch wirklich benötigt wird, zum Beispiel zum Anzeigen von nahgelegenden Haltestellen oder Deiner Position auf einer Karte. Er wird niemals gespeichert oder weitergegeben.

Manche Funktionen der App greifen auch im Hintergrund auf deinen Standort zu. Die App nutzt sogenanntes Geofencing, um für von Dir voreingestelle Haltestellen automatisch alle Abfahrten auf deinem Sperrbildschirm anzuzeigen, sobald Du Dich in deren Nähe befindest. Dabei wird die App vom Betriebssystem aufgeweckt, um im Hintergrund nach Abfahrten zu suchen und Dir eine Benachrichtigung zu senden. Die Siri Kurzbefehle laufen während die App geschlossen ist und greifen somit ebenfalls im Hintergrund auf deinen Standort zu, wenn beispielsweise ein Kurzbefehl Abfahrten oder Haltestellen in Deiner Nähe anzeigen soll. Ältere Versionen der Widgets nutzen außerdem Deinen aktuellen Standort, um für die Abfahrtenanzeige die Haltestellen nach ihrer Entfernung zu sortieren.

Welche Nutzungsdaten werden gesammelt?

Seit September 2021 werden über die App einige wenige, stark anonymisierte Daten erfasst und an den Entwickler gesendet. Grund dafür ist, dass ich als Entwickler bislang keinerlei Informationen darüber hatte, wie viele Personen die App nutzen, welche Funktionen der App genutzt werden und wie häufig welches Verkehrsnetz für die Anfragen genutzt wird. Auch habe ich bislang keine Möglichkeit gehabt zu bemerken, wann bei einem Verkehrsanbieter vermehrt Fehlermeldungen auftreten. Die eingeführten, datensparsamen Analytics ermöglichen es mir nun, Fehler schneller zu beheben und meine Entwicklungsarbeit auf die meistgenutzten Funktionen und Verkehrsbetriebe zu fokussieren. Ich habe mich lange dagegen gewährt, überhaupt Analytics in die App einzubauen, aber als einziger Entwickler dieser App muss ich wissen, für welche Funktionen und Verkehrsanbieter ich meine sehr begrenzte Zeit optimal einsetzen kann.

Welche Daten werden nicht erfasst?

Ganz einfach: alles, was auch nur in geringster Weise auf eine Person schließen lässt. Also:

Welche Daten werden erfasst?

Derzeit werden in folgenden Fällen Daten erfasst:

  1. Beim Öffnen der App wird das ausgewählte Verkehrsnetz und der ausgewählte App Reiter versendet. Außerdem wird überprüft, ob die Apple Watch App installiert ist.
  2. Beim Suchen nach einer Verbindung werden das ausgewählte Verkehrsnetz und der Status der Suche (also ob die Reiseauskunft erfolgreich war oder ob es einen Fehler gegeben hat) übermittelt. Zusätzlich wird überprüft, durch welche Aktion die Suche gestartet wurde (also Tippen auf den "Suche" Button oder zum Beispiel über das Widget).
  3. Beim Öffnen des Abfahrtsmonitors wird das ausgewählte Verkehrsnetz und der Status der Abfahrtsanfrage übermittelt.
  4. Beim Öffnen eines Netzplans wird das ausgewählte Verkehrsnetz übermittelt und überprüft, ob der Netzplan erfolgreich heruntergeladen werden konnte.
  5. Wenn Du Analysedaten für Entwickler in Deinen Systemeinstellungen aktiviert hast, erhält der Entwickler dieser App zusätzlich von Apple kumulierte Statistiken zur Anzahl der Nutzer, die die App verwenden. Außerdem können Absturzberichte zur Fehlerbehebung an den Entwickler weitergeleitet werden.
Diese Daten werden mit einer zufällig generierten, anonymen und App-spezifischen Nutzer-ID verknüft, damit ich die eindeutige Anzahl an Nutzern erfassen kann. Diese ID kann nicht dafür genutzt werden, Dich über andere Apps oder Webseiten hinweg zu tracken oder andere personenbezogenen Daten zu verknüpfen.

Zusätzlich werden die App Version, die Version des Betriebssystems und der Gerätetyp erfasst und anonym übermittelt. Die Daten werden außerdem mit einer weiteren, zufällig generierten Session-ID verknüpft, die es mir erlaubt nachzuvollziehen, wie häufig zum Beispiel pro Sitzung nach irgendeiner Verbindung gesucht wird.

An wen werden die Daten gesendet?

Die anonymisierten Daten werden an einen deutschen Server der Hetzner Online GmbH gesendet. Die App nutzt keine Analytics-Dienste Dritter, sondern sendet die Daten direkt an den Entwickler.

Kann ich diese anonymen Nutzungsdaten auch deaktivieren?

Ja, das ist möglich. Ich habe mir sehr viel Mühe gegeben möglichst transparent aufzuzeigen, welche Daten wofür gesammelt werden und ständig darauf geachtet, nur das Mindeste an den Daten zu sammeln. Wenn Du dennoch die anonymen Nutzungsdaten deaktivieren möchtest, will ich dich aber nicht daran hindern.

Was bedeuten die App Store Datenschutzlabels?

Die im Dezember 2020 eingeführen Datenschutzlabels im App Store geben für jede App an, welche Arten von Daten erfasst werden, ob diese mit Deiner Identität verknüpft werden und ob sie zum Tracker über mehrere Webseiten oder Apps hinweg genutzt werden. Wichtig zu wissen ist, dass diese Informationen vom Entwickler der jeweiligen App an Apple bereitgestellt und derzeit nur sehr rudimentär überprüft werden. Die KVV.mobil App von der Mobimeo GmbH setzt zum Beispiel das Werbe- und Trackingframework von Adjust ein, welches selbst bei deaktivierten Einstellungen Nutzungsdaten weitergibt. Dennoch ist hier leider kein "Tracking" auf der App Store Seite vermerkt, da der Betreiber der App seine Nutzer nicht abschrecken möchte.

Anders als die genannten Negativbeispiele setze ich bein ÖPNV Navigator auf volle Transparenz. Im folgenden ist erklärt, was die im App Store aufgeführten Datenschutzlabels bedeuten.

Noch offene Fragen?

Für weitere Fragen kontaktiere den Entwickler (Alexander Albers) über die App-Einstellungen. Ich bin gerne bereit, ungeklärte Fragen oder Sorgen offen und transparent aufzuklären.


Diese Datenschutzrichtlinie wurde zuletzt im September 2021 aktualisiert.